Beisenkamp Gymnasium Hamm

Aktuelles

Geschichte

Von den Anfängen bis zum 2. Weltkrieg

1795/96 Einrichtung eines “weiblichen Erziehungsinstituts” mit angeschlossener “Pensions-Anstalt”
1866 Evangelische Höhere Töchterschule
1875 Die Evangelische Höhere Töchterschule wird zur Städtischen Höheren Töchterschule umgewandelt
1895/96 Aus der höheren Töchterschule wird die höhere Mädchenschule
1899 Einweihung des neuen Schulgebäudes
1909 Die Schule wird mit 317 Schülerinnen, 12 Lehrerinnen und 7 Lehrern als höhere Lehranstalt anerkannt
1914-1917 Das spätere “Beisenkamp”-Gebäude wird als katholisches Lehrerseminar errichtet
1925 Die Schule bezieht das Gebäude des aufgelösten Lehrerseminars und feiert dort ihr 50-jähriges Bestehen

Dunkle Jahre

1939 Die Schule wird kurzfristig als Lazarett eingerichtet
1944 Der Nordflügel wird durch einen Bombeneinschlag beschädigtIn der Schule werden 500 russische Kriegsgefangene untergebracht
1945 Die Schule wird ein Lager für freigelassene OstarbeiterDas Gebäude am Beisenkamp wird mit einer Volksschule belegt

Zeichnung des Beisenkamp Gymnasiums

Vom 2. Weltkrieg bis heute

Jahrbücher und Festschriften der Jahre 1979 und 1981

Photovoltaikanlage

1946 Die Gründung einer privaten Oberschule für Mädchen bedroht die Existenz der städtischen Schule
1947 Die legendäre Schmiererei “Jungfernzwinger” an der Mädchen-Oberschule, Zeitungsartikel
1948 Durch eine Sondergenehmigung wird einem einzelnen Jungen der Schulbesuch für ein halbes Jahr gewährt
1958 Der Schulausschuss erkennt die Berechtigung der Klage über Raummangel an
1962 Die Bauarbeiten zur Erweiterung des Mädchengymnasiums beginnen
1964 Fertigstellung des Neubaus
1965 Einweihung der großen Carl-Diem Sporthalle
1967 Übernahme des zweiten Neubaus
1969 Beginn des dritten Bauabschnitts
1970 Die Schule heißt nun auch offiziell Beisenkamp-GymnasiumBau einer Einfachsporthalle
1973 Die ersten Jungen am Beisenkamp
1975 100 Jahre Beisenkamp
1988 Einführung eines bilingualen deutsch-französischen Zuges
2000 125 Jahre Beisenkamp
2003 Einweihung der Außensportanlage
2004  Photovoltaikanlage
2007 aufwändige Renovierung der Aula
2009 das Beisenkamp Gymnasium wird Europaschule
2010 Einweihung der umgestalteten Cafeteria

Luftbild Beisenkamp Gymnasium