Beisenkamp Gymnasium Hamm

Aktuelles

evangelische Religion

Selbstverständnis des Faches

Der Religionsunterricht hat die Aufgabe, die Schüler/-innen bei ihrer Suche nach Orientierung, Sinn und verantwortlicher Lebensgestaltung zu begleiten. Die Schüler/-innen sollen in der Auseinandersetzung mit den Glaubensinhalten der christlichen Religion, aber auch mit anderen religiösen Orientierungen und Weltanschauungen,  Antworten auf die Fragen nach der eigenen Existenz und Maßstäbe für ein verantwortliches Handeln in unserer Gesellschaft finden.

Das Miteinander von Erfahren, Verstehen und Handeln als didaktisches Grundprinzip führt zu einer Fülle unterschiedlicher Lernwege, Methoden und Medien ( Gesprächsformen, Textarbeit, Rollenspiele, Meditationen, Erschließen von Bildern und Filmen, kreative Darstellungsmöglichkeiten, Vorbereitung von Gottesdiensten, Festen und Ausstellungen, usw.). Auch außerschulische Aktionen, z.B. die Besichtigung von Kirchen, Synagogen, Moscheen und diakonischen Einrichtungen, die Gespräche mit Experten und Zeitzeugen, die Teilnahme an überregionalen kirchlichen Angeboten wie z.B. interreligiösen Friedensgebeten bieten sich ergänzend an. Der Religionsunterricht leistet durch die Vorbereitung von Schulgottesdiensten und meditativen Angeboten (z.B. Frühschichten) einen besonderen Beitrag zur Gestaltung des Schullebens.

Kompetenzorientiertes Curriculum evangelische Religion

Aktivitäten und Projekte

Besuch einer Mitarbeiterin von Amnesty International

Die Frühschicht