Beisenkamp Gymnasium Hamm

Aktuelles

Stadtrundgang in Hamm- auf den Spuren der NS-Zeit

Am Montag, den 11. November waren die Schüler des GK Geschichte von Herrn Wald in der Stadt Hamm unterwegs, aber nicht um den Karnevalsbeginn zu feiern. Die wissbegierigen Schüler haben sich bei Eiseskälte um 9:30 Uhr zum Rathaus begeben. Dort begann der Stadtrundgang zum Thema Nationalsozialismus in Hamm. Der Referent Hartmut Gliemann nahm die Schüler auf eine spannende und

informative Reise mit. Die Stationen waren unter anderem das Rathaus (ehemaliges Oberlandesgericht), das Polizeipräsidium, der Bunker an der Feidikstraße und die Gedenkstätte an der alten Synagoge. Die Besichtigung des Bunkers war ein Highlight für die Schüler. Neben allgemeinen Themen, wie z.B. Deportationen, Kooperation der verschiedenen Institutionen bei der Vernichtung von Juden und die damalige Schulsituation, wurde die Thematik des Nationalsozialismus den Schülern an sehr eindrucksvollen Einzelbeispielen erläutert. Am ehemaligen Wohnhaus der jüdischen Familie Lauter wurde Zivilcourage thematisiert. Bild- und Tondokumente wurden zur Verdeutlichung eingesetzt. Mit einer Spende für weitere „Stolpersteine“ bedankten sich die Schüler des Geschichtskurses nach über zwei Stunden für den gelungenen Stadtrundgang durch Hamm und kehrten in die Schule zum Unterricht zurück.

Der Artikel wurde am 26. November 2019 um 12:34 Uhr verfasst und ist abgelegt unter Allgemein (RSS 2.0-Feed). Zur Zeit können keine Kommentare abgegeben werden. Setzen Sie doch einen Trackback auf Ihre Seite.