Beisenkamp Gymnasium Hamm

Aktuelles

Landespreis im Geschichtswettbewerb für Anna Krack

Anna Krack wurde für ihren Beitrag zum Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten mit dem Thema „So geht’s nicht weiter. Krise, Umbruch, Aufbruch“ mit einem Landespreis ausgezeichnet. Die Preisverleihung fand am 1. Juli im Haus der Geschichte im Bonn statt und ist ein Geschichtsfest mit allen Landessiegern, auf dem die Jugendlichen neben der Urkundenübergabe Gelegenheit zu Austausch und Gespräch untereinander haben. Die Schülerin der 10. Klasse des Beisenkamp Gymnasiums

beschäftigte sich in ihrer Arbeit mit dem Radbod-Unglück im Jahre 1908 in Hamm und den Folgen für die hinterbliebenen Witwen der verunglückten Bergmänner. Betreut wurde sie von der Geschichtslehrerin Sandra Hennen.

Sechs Monate arbeitete die Schülerin an der schriftlichen Ausarbeitung über das Radbod-Unglück und untersuchte die politischen und sozialen Zusammenhänge der damaligen Zeit. Herausforderungen bestanden im Lesen der Frakturschrift oder auch im Einarbeiten in die bergmännischen Fachbegriffe. Eine besondere Erfahrung war das Arbeiten mit Originalen im Archiv. Da das Thema noch wenig bekannt ist, hat es ihr Spaß gemacht an diesem Thema zu forschen, selbst auf Spurensuche zu gehen und die Geschichte zu rekonstruieren.

Der Artikel wurde am 11. Juli 2019 um 10.18 Uhr verfasst und ist abgelegt unter Allgemein (RSS 2.0-Feed). Zur Zeit können keine Kommentare abgegeben werden. Setzen Sie doch einen Trackback auf Ihre Seite.