Beisenkamp Gymnasium Hamm

Aktuelles

Benfizkonzert für Nicaragua

Das Blechbläserensemble der Städt. Musikschule Hamm trägt am Dienstag, 02.10.2018, um 19.30 Uhr in der Aula des Beisenkamp-Gymnasiums das Programm seiner nicht zustande gekommenen Nicaraguareise vor. Elf Musiker umfasst das Blechbläserensemble unter der Leitung von Georg Turwitt, das die Planungen für diese Konzertreise kurzfristig abbrechen musste, da bis heute andauernde Unruhen die Tour nicht zuließen. Neun Bläser ließen die Flugtickets nicht verfallen, sondern buchten um nach Costa Rica, allerdings ohne Instrumente und Konzertmöglichkeiten.
Jetzt möchte das Ensemble das einstudierte Programm noch einmal in der Form eines Benefizkonzertes zugunsten des in Münster ansässigen Vereins ‘Pan y Arte’ musizieren. Zwischen den Musikstücken liest Lisa-Marie Addens, Atem-, Stimm- und Gesangsausbilderin aus Münster, Gedichte der nicaraguanischen Poetin Guillermina Ramírez, die mit großem Feingefühl ihre Sehnsüchte nach ihrem Heimatland beschreibt. Luzie Turwitt berichtet über „ihr“ Jahr in Nicaragua. Sie musste wegen der Unruhen ihren Freiwilligendienst im Kulturzentrum ‘Casa de los Tres Mundos’, das maßgeblich durch ‘Pan y Arte’ gefördert wird, vorzeitig abbrechen. Die junge Studentin und begeisterte Musikerin stellt die vielfältige kulturelle Projektarbeit vor, die ‘Pan y Arte’ seit fast 25 Jahren in dem krisengeschüttelten Land unterstützt.
Die Blechbläser eröffnen das Konzert mit festlicher Bläsermusik von J. S. Bach und einem achtstimmigen Doppelchor von Aurelio Bonelli. Unterschiedliche Dynamik wird in der Komposition von Giovanni Gabrieli in der „Sonata pian`e forte“ verlangt. Henry Purcells Musik zu der Oper „Abdelazer“ wird in einer 10-stimmigen Bearbeitung präsentiert. Danach erklingt Peter Warlocks „Capriol Suite“. Der Komponist verwendet Musik aus der Renaissance, um durch neue Phrasierungsbögen und Harmonien ein neues Werk entstehen zu lassen. Dieses Stück bildet im Konzert den Übergang zu populärer Musik. Im Programm folgt die Katzen-Suite des englischen Komponisten Chris Hazell. Durch seine große Erfahrung als Arrangeur für das Philip Jones Bläserensemble kostet er bei dieser Suite alle Klangentfaltungsmöglichkeiten von Blechblasinstrumenten aus und beschreibt so die unterschiedlichen Charaktere seiner vier Hauskatzen. „Die Katzen“ sind inzwischen zu etablierten Klassikern des Repertoires der Bläserensembles weltweit geworden. „Foggy Day“ – „Embraceable You“ – „S`Wonderful“ sind nur drei Titel aus dem Potpourri des von Robert Roblee arrangierten „Gershwin in Brass“. Zum Schluss spielt das Ensemble das deutsche Volkslied „Muss I denn zum Städele hinaus“ und zeigt in anschaulicher Form, um welchen Inhalt es in diesem Lied geht.
Der Eintritt ist frei. Es werden an diesem Abend Spenden für den Verein ‘Pan y Arte’ werden gesammelt. Die ‘Pan y Arte’-Mitarbeiterin Claudia Berns steht vor und nach dem Konzert für Fragen zur Verfügung.

Der Artikel wurde am 27. September 2018 um 10.25 Uhr verfasst und ist abgelegt unter Allgemein (RSS 2.0-Feed). Zur Zeit können keine Kommentare abgegeben werden. Setzen Sie doch einen Trackback auf Ihre Seite.